Gut für Vereine: Facebook ändert seinen Newsfeed

Facebook hat am Freitag bekanntgegeben, dass man den Algorithmus anpassen werde, der für den Newsfeed verantwortlich ist. Zukünftig, so Gründer Mark Zuckerberg, werden die Inhalte im Newsfeed wieder persönlicher. Heißt: Medien- und Unternehmensseiten werden in ihrer Reichweite ausgebremst. Für die Branche eine Hiobsbotschaft. Für Vereine kann es eine grandiose Nachricht sein!

Denn wenn diese Änderungen tatsächlich greifen, werden Inhalte mit hohen Interaktionsraten (aber nicht die „Kommentiere mit dem Namen deiner Freunde“-Beiträge!) noch besser ausgespielt. Und gerade Vereine haben auf Facebook eine loyale und persönliche Community, die aktiv ist und stark mit den Inhalten der Vereine interagiert. Wenn Vereine ein paar Dinge beachten, werden ihre Inhalte persönlicher und damit von Facebook mit Reichweite belohnt.

Die Reichweite wird damit demokratischer und dezentral. Keine Bündelung mehr auf große Medienkonzerne, sondern authentische Inhalte von Freundeskreisen und persönliche Communities werden unterstützt. Eine perfekte Voraussetzung, damit Vereine ihre Fans noch besser erreichen auf Facebook.

Was heißt das konkret für die Social-Media-Strategie eines Vereins?

Erst einmal sollte man sich bewusst sein, dass man auf einem „fremden“ Portal unterwegs ist und quasi immer ein Gast ist, der auf die Entscheidungen des „Gastgebers“ angewiesen ist. Um also unabhängiger von diesen Entscheidungen zu sein, ist es ratsam, sich nicht nur auf einen Kanal zu reduzieren. Instagram gehört zwar auch zu Facebook, ist aktuell aber ein aufstrebender Kanal mit hohen Interaktionsraten. Twitter allerdings kommt in Deutschland nicht auf die Beine und Snapchat hat es schwer, mehr zu sein als ein großes Jugendphänomen.

Die eigene Homepage sollte man also nicht komplett verwaisen lassen.

Darüber hinaus gilt die längst bekannte Wahrheit: Schaffe Inhalte, die authentisch sind und deine Fans begeistern. Liefere persönliche Einblicke und sei mehr als nur der digitale Ergebnisdienst deines Vereins. Baue Beziehungen auf zur Community oder überrasche deine Fans mit Aktionen, Gewinnspielen oder Angeboten (hier könnte man zum Beispiel sehr gut mit Sponsoren arbeiten …).

Sport ist einer der wichtigsten Inhalte auf Facebook und nicht wegzudenken aus dem Newsfeed. Der angekündigte Algorithmus-Wechsel unterstützt alle Vereine, die sich ein paar Gedanken machen und die Community mit spannenden Inhalten versorgen. Also kein Grund, um sich Sorgen zu machen. Solange man kein großer Medienkonzern ist …